AktuellImpulsPressemitteilungen

Neue Landesregierung gewählt: Ulli Mair ist die erste freiheitliche Landesrätin!

280

Neue Landesregierung gewählt: Ulli Mair ist die erste freiheitliche Landesrätin!

Heute Mittag erfolgte im Landtag die Wahl der neuen Landesregierung. Als erste freiheitliche Landesrätin wird Ulli Mair künftig die Zuständigkeitsbereiche Wohnbau, Sicherheit und Gewaltprävention verantworten.

Mit den Kompetenzen für Sicherheit und Wohnen sind wir Freiheitliche künftig für zwei der wohl gefühltesten und drängendsten Aufgabenbereiche im Land zuständig.

Wir spüren die große Verantwortung, die diese neue Aufgabe für unsere Partei mit sich bringt und gehen mit Mut, Gestaltungswillen und Zuversicht an die Herausforderungen heran.
Wir sind uns der hohen Erwartungen der Bürger bewusst und sind entschlossen, diesen mit einer geradlinigen und bürgernahen Politik gerecht zu werden – sowohl in unserem Zuständigkeitsbereich als auch ressortübergreifend darüber hinaus.
Wir wollen der blaue Motor dieser Landesregierung sein!

Es erwarten uns arbeitsreiche und herausfordernde Monate, in denen es gilt, sich erfolgreich in die neuen Aufgabe einzufinden und möglichst rasch mit der Umsetzung des Regierungsprogramms zu beginnen.

Wir wünschen unserer frisch gekürten Landesrätin von Herzen alles Gute und versichern, sie in ihrer Arbeit zum Wohle unserer Heimat nach besten Kräften zu unterstützen.

Roland Stauder: „Ich gratuliere Ulli Mair herzlich zu ihrer Wahl zur Landesrätin und wünsche ihr ein glückliches Händchen bei den anstehenden Herausforderungen. Ich bin zuversichtlich, dass Ulli die in sie gesetzten Hoffnungen der Südtiroler durch ihre Tatkraft und ihr Durchsetzungsvermögen erfüllen wird. Glück auf!“

Otto Mahlknecht: „Wir Freiheitlichen haben es durch hartnäckiges Verhandeln geschafft, dem Koalitionsvertrag unseren blauen Stempel aufzudrücken und mit „Sicherheit“ und „Wohnen“ zwei der drängendsten und wichtigsten Aufgabenbereiche für unsere Landesrätin Ulli Mair zu erhalten. Nun liegt es an uns, durch gute Regierungsarbeit zu überzeugen!“

Landesregierung, Otto Mahlknecht, Roland Stauder, Ulli Mair
Gesetzesentwurf | Wildhege und Jagdausübung: Änderung der Bestimmungen 2024
Februar-Sitzung im GR-Kaltern: Heißes Eisen Speicherbecken