AktuellPressePressemitteilungen

Stellungnahme zum Rücktritt von Sabine Zoderer

375

Stellungnahme zum Rücktritt von Sabine Zoderer

Die freiheitlichen Obmannstellvertreter Roland Stauder und Otto Mahlknecht nehmen in einer ersten Reaktion Stellung zum Rücktritt der bisherigen Obfrau Sabine Zoderer:

„Wir nehmen zur Kenntnis, dass Sabine Zoderer dem Vorschlag des Vorstandes gefolgt ist und ihr Amt als Parteivorsitzende niedergelegt hat. Wir übernehmen die laut Parteistatut vorgesehene Obmannschaft in Funktion einer Doppelspitze bis zu einem zeitlich noch nicht festgesetzten Parteitag“, so die beiden Stellvertreter.

„Der Rücktritt, der auf der Grundlage einer unbeschönigten Analyse des Wahlkampfes der Obfrau und des freiheitlichen Wahlergebnisses erfolgt ist, verpflichtet die gesamte Partei und deren Mitglieder die Zeichen zu erkennen und sich mit vollem Einsatz der Basisarbeit und der Wiederaufbauarbeit der Freiheitlichen zu widmen“, so Stauder und Mahlknecht.

„Die Führungsgremien der Freiheitlichen werden sich in den kommenden Tagen zu weiteren beratenden Gesprächen treffen, um die Weichen für die zukünftigen anstehenden Entscheidungen zu treffen“, so Stauder und Mahlknecht.

Otto Mahlknecht, Roland Stauder, Sabine Zoderer
Kritik der Freiheitlichen an der Schulsparpolitik
Freiheitliche stellen Weichen für Zukunft