AktuellPressePressemitteilungen

Bessere Absicherung für Alleinerziehende

49

Bessere Absicherung für Alleinerziehende

Die Wertkarten zum Einkauf von Grundnahrungsmittel, welche der Staat für Bürger unter einem ISEE-Wert von 15.000 Euro zur Verfügung stellt, greifen zu kurz, denn auch mit dieser Maßnahme fallen die Schwächsten durch den Rost.

„Gut gemeint und sehr schlecht getroffen“, hält die freiheitliche Landesparteiobfrau Sabine Zoderer mit Blick auf die staatlichen Lebensmittelkarten in einer Aussendung einleitend fest. „Alleinerziehende mit „nur“ einem Kind kommen nicht in den Genuss dieser Unterstützung, denn auf dem Familienbogen müssen mindestens drei Personen aufscheinen. Zudem werden Familien, deren Kinder zwischen 2009 und 2023 geboren wurden, vorrangig behandelt“, hält Zoderer fest. „Somit schauen viele Alleinerziehende durch die Finger, denn ihre Realität wird nicht berücksichtigt“, kritisiert die freiheitliche Landesparteiobfrau.

„Umso wichtiger ist es, dass das Land endlich ein eigenes Gutscheinsystem einführt, wie wir Freiheitliche es stets vorgeschlagen haben und welches auch im Landtag Zustimmung bekommen hat“, unterstreicht Zoderer. „Das Land könnte autonom die Kriterien für den Zugang zu diesen Leistungen festlegen, damit auch Alleinerziehende mit einem Kind und einem ISEE-Wert von unter 15.000 Euro besser abgesichert werden“, hält Sabine Zoderer fest.

„Ein eigenes Gutscheinsystem für Südtirol hätte zudem den Vorteil, dass die Mittel in den lokalen Wirtschaftskreislauf fließen würden“, hält Zoderer abschließend fest.

Familien, Sabine Zoderer, Soziales
Abschiebezentrum: Kompatscher soll endlich Tacheles reden!
Nichts hat Caramaschi unternommen!