AktuellImpulsPressePressemitteilungen

„Blaue Reihe“ ist wichtig für Zweisprachigkeit!

46

„Blaue Reihe“ ist wichtig für Zweisprachigkeit!    

Der freiheitliche Vizeobmann Otto Mahlknecht bemängelt, dass sich die Landesregierung zu wenig um zweisprachige Rechtstexte kümmert.

„Die „Blaue Reihe“ der zweisprachigen Gesetzestexte ist für jeden Südtiroler Juristen ein wertvolles Hilfsmittel. Ohne eine verbindliche deutsche Übersetzung staatlicher Gesetze ist die gelebte Zweisprachigkeit im Alltag bei Gericht und in Ämtern schwierig. Umso mehr bedaure ich, dass etliche der Texte seit Langem nicht mehr aktualisiert wurden. Jüngere Anwaltskollegen beklagen, dass man nicht einmal mehr die in die Jahre gekommenen Ausgaben kaufen kann“, gibt Mahlknecht zu bedenken.

„Zum heutigen Tag der Muttersprache wünsche ich mir deshalb, dass sich die Landesregierung und vor allem der zuständige Landesrat Philipp Achammer um die Herausgabe und Finanzierung von aktuellen Ausgaben der Gesetzestexte kümmert. Mit der bewährten Kompetenz des Teams am Institut für Italienisches Recht an unserer Landesuniversität Innsbruck dürfte das kein Problem sein“, so Mahlknecht abschließend.

Muttersprache, Otto Mahlknecht, Zweisprachigkeit
KI – Potentiale und Risiken | FREIGEIST
Schlechte Noten für Sanitätsbetrieb – Kompatscher muss endlich liefern!