AktuellImpulsPressePressemitteilungen

Freiheitlicher Stabwechsel: Sabine Zoderer wird Obfrau

1.296

Freiheitlicher Stabwechsel: Sabine Zoderer wird Obfrau

Unter dem Motto „Südtirol kann`s besser!“ halten Südtirols Freiheitliche am 4. Februar auf dem Bozner Messegelände ihren Parteitag mit Neuwahlen ab. Eines steht dabei jetzt schon fest: Sabine Zoderer heißt die designierte, neue Parteiobfrau.

„Ich freue mich außerordentlich, dass mit meiner bisherigen Stellvertreterin nicht nur die Kontinuität garantiert ist, sondern wir mit Sabine Zoderer als Obfrau eine weibliche und bürgernahe Verstärkung an der Parteispitze erfahren, die nicht nur uns Freiheitlichen, sondern auch der politischen Landschaft in Südtirol mehr als guttun wird“, so der scheidende Obmann Andreas Leiter Reber.

Neben den Neuwahlen steht beim Parteitag die Resolution „Südtirol kann`s besser“ im Vordergrund, mit der die Freiheitlichen konkrete Lösungen für Südtirols aktuelle Problemfelder und Herausforderungen vorstellen werden. „Vom Wohnen, der Energiepolitik und den Belastungen des Mittelstandes bis hin zur Sicherheit – Südtirols Bürger und Familien und die vielen noch ungenutzten Chancen unserer Heimat in Sachen Selbstverwaltung, Innovation und Zukunftstechnologien stehen für uns im Mittelpunkt“, betonen Leiter Reber und Sabine Zoderer.

Während die Kandidatur für den Parteivorsitz 10 Tage vorher angemeldet werden muss, können sich Parteimitglieder noch am Parteitag selbst für die weiteren Ämter zur Wahl stellen. Von den bisherigen Vorstandsmitgliedern stehen grundsätzlich alle für eine weitere Legislatur zur Verfügung.

Die 43-jährige designierte Obfrau Sabine Zoderer ist Arbeitnehmerin, Gemeinderätin in ihrer Heimatgemeinde Partschins und hat bei den Parlamentswahlen im Oktober 4.955 Stimmen im Senatswahlkreis West erhalten. Zoderer ist verheiratet und Mutter von zwei Kinder.

11. Ordentlicher Landesparteitag, Andreas Leiter Reber, Sabine Zoderer, Video
Aktuelle Fragestunde | Erste-Hilfe-Kurse an Schulen
Kleben fürs Klima? | FREIGEIST