AktuellBezirkeBurggrafenamtGemeindenMeranPressePressemitteilungen

Meran: Behindertenparkplätze – Missbrauch eindämmen

59

Meran: Behindertenparkplätze – Missbrauch eindämmen

Strenge Kontrollen, mehr Sensibilität: Die Meraner Freiheitlichen fordern die Stadtverwaltung dazu auf, Maßnahmen gegen die missbräuchliche Nutzung von Behindertenparkplätzen zu setzen.

„Ärgerlicherweise werden in unserer Stadt allzu oft Behindertenparkplätze von Dauerparkern besetzt, die noch dazu gar nicht im jeweiligen Stadtviertel ansässig sind“, so die Meraner Freiheitlichen in einer Aussendung. „Dieser Missstand ist auf unzureichende Kontrollen zurückzuführen, weshalb sich Falschparker in Sicherheit wiegen und ohne Genierer die gelb markierten Parkplätze nutzen“, so die Freiheitlichen.

„Hinzu kommt das Problem einer fehlenden Kontrolle der Gültigkeit der Ausweise, welche vielfach missbräuchlich von Angehörigen und auch nach dem Ablaufdatum weiterverwendet verwendet werden und keiner weiß, ob tatsächlich wirklich Betroffene befördert werden“, so die Freiheitlichen.

„Die Stadtverwaltung muss endlich für gründliche und zuverlässige Kontrollen sorgen und garantieren, dass Falschparker und Personen ohne gültigen Invalidenparkschein mit angemessenen Bußgeldern belegt werden. Wer sich rücksichtslos verhält, muss entsprechend zur Rücksichtnahme erzogen werden“, so die Freiheitlichen.

, , ,
Die Großen in Davos | FREIGEIST
Mikrozonen: „System Gadertal“ oder doch „System Südtirol?“ – FF-Artikel mit Andreas Leiter Reber