AktuellImpulsPressePressemitteilungen

Taser bewähren sich

21

Taser bewähren sich

Ordnungskräfte zeitgemäß ausrüsten 

Die Wirksamkeit von Elektroschockpistolen, sogenannten „Tasern“, wurde jüngst von den Ordnungshütern in Bozen unter Beweis gestellt. Ein mit Messern bewaffneter Mann, der einer Frau Gewalt antat und die Beamten bedrohte, konnte unter zur Hilfenahme eines Elektroschockers überwältigt werden. Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair sieht sich in ihrem politischen Ansinnen zur zeitgemäßen Ausrüstung der Ordnungskräfte bestätigt. 

„Der Südtiroler Landtag genehmigte 2019 Teile eines freiheitlichen Begehrensantrages und verpflichtete sich damit, die italienische Regierung und das italienische Parlament, um die Ausstattung der Sicherheitskräfte mit zeitgemäßen Mitteln zu ersuchen“, ruft die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair in einer Aussendung einleitend in Erinnerung. „Mittlerweile sind einige Polizeikräfte mit diesen Elektroschutzpistolen ausgestattet, deren Wirksamkeit sich bewährt hat. Wie die Quästur bekannt gab, seien allein durch die Androhung des Taser-Einsatzes gefährliche Situationen entschärft worden“, hält Mair fest.

„Die zunehmenden Gewaltsituationen in Südtirol sowie die tätlichen Übergriffe auf Sicherheitsbeamte erfordern eine konsequente Antwort durch eine adäquate Ausrüstung. Deshalb soll für alle Ordnungskräfte eine Elektroschockpistole zur Standardausrüstung gehören“, unterstreicht Ulli Mair. „Die Elektroschockpistolen gehören flächendeckend eingeführt und es wäre ratsam damit schon jetzt zu beginnen. Da die Einwanderungspolitik versagt hat und unzählige Problemfälle importiert wurden, die nicht nur integrationsresistent, sondern auch gewaltbereit sind, muss nun unverzüglich gehandelt werden“, fordert die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair abschließend.

, , , ,
Oktober-Sitzung im GR-Kaltern: Wildcamper und Fußgänger
9. Bezirksparteitag Bozen: „Wir haben das Ohr bei den Menschen“