AktuellBezirkeBurggrafenamtGemeindenMeranPressePressemitteilungen

Meran: Finstere Haltestellen – Gemeinde muss handeln!

11

Meran: Finstere Haltestellen – Gemeinde muss handeln!

Die Meraner Freiheitlichen beanstanden den seit Jahren bestehenden Missstand der fehlenden Beleuchtung der Fahrplankästen in den städtischen Bushaltestellen. Die Gemeinde sei laut Landesgesetz zur Instandhaltung der Haltestellen verpflichtet und müsse endlich tätig werden.

„Entweder nicht vorhanden oder defekt: Während die von Privaten betriebenen integrierten Werbetafeln an den Haltestellen hell erleuchten, bleiben die Kästen der Fahrpläne in dutzenden Meraner Haltestellen finster. Dies ist nicht erst seit Kurzem der Fall, sondern bereits seit mehreren Jahren“, so die freiheitliche Vizeobfrau in Meran, Josefa Brugger in einer Aussendung.

„Die fehlende Beleuchtung ist in der jetzt beginnenden dunklen Jahreszeit vor allem für ältere Fahrgäste, die die Abfahrzeiten und Routen nicht digital abrufen und auf die Aushang-Fahrpläne angewiesen sind, ein Problem“, so Brugger.

„Nachdem gemäß dem Landesgesetz zur öffentlichen Mobilität von 2015 die Gemeinden für die Instandhaltung der Haltestellen zuständig sind, ist die Stadtverwaltung unter Bürgermeister Dal Medico hier dringend aufgefordert nachzubessern“, so Josefa Brugger abschließend.

, , , ,
Fotovoltaik und Denkmalschutz: Totalverbot fällt – jetzt kommt die Einzelprüfung
Nein zur grünen Zwangsquote