AktuellImpulsLandtagsfraktionPressePressemitteilungen

Anpassung der Wohnbau-Punkte: Erfolg trotz SVP Blöße

42

Anpassung der Wohnbau-Punkte: Erfolg trotz SVP Blöße

„Am Ende haben wir unser Ziel erreicht und die Freude überwiegt“, so der freiheitliche Fraktionssprecher Andreas Leiter Reber in einer Aussendung. Trotz anderslautender Ankündigungen haben heute die SVP-Arbeitnehmer zunächst einen Antrag der Freiheitlichen zur Anpassung der Mindestpunkteanzahl für den Wohnungsneubau abgelehnt, um im letzten Moment einen gleichlautenden Antrag einzubringen und diesen durchzuwinken.

„Der Landtag hat nach jahrelangen Versprechungen und Ankündigungen die Landesregierung endlich klar damit beauftragt, die Punkte für die Wohnbauförderung zu senken. Jetzt muss sie handeln und zum Wohle vieler junger Menschen und Familien in Südtirol liefern!“, so Leiter Reber.

„Die Art und Weise, wie es zu diesem Beschluss gekommen ist, ist erbärmlich und zeugt vom ewiggestrigen und provinziellen Politikstil des Kabinetts Kompatschers. Die Volkspartei, Lega und die selbsterklärten Arbeitnehmervertreter haben heute eine beschämende und lächerliche Figur abgegeben“, so Leiter Reber.

„Mit dem Brustton der Überzeugung forderten die SVP-Arbeitnehmer erst heute wieder in den Medien die Anpassung der Punkteanzahl: ‚Das Votum über die Punkte im Wohnbau muss rasch wiederholt werden‘, tönte SVP-Fraktionsvorsitzende und Arbeitnehmerchefin Magdalena Amhof. Als wir daraufhin heute Morgen einen entsprechenden Antrag einreichten, verfielt die SVP in Panik. Da sie nicht die Größe hatte, unserem Antrag zuzustimmen, hat sie im letzten Moment einen eigenen, gleichlautenden Antrag eingebracht, unseren niedergestimmt und ihren angenommen“, so der F-Abgeordnete.

„Dabei haben sogar einige jener SVP-Mandatare den Antrag zur Punkteanpassung mitunterschrieben, die dieselbe Forderung noch vor wenigen Tagen innerhalb der SVP-Fraktion versenkt haben“, so Leiter Reber.

„Trotz dieses Trauerspiels überwiegt am Ende die Freude, denn eine jahrelange Forderung von uns Freiheitlichen gerät endlich in Umsetzung. Ein erfreulicher Beleg dafür, dass sich unsere Beharrlichkeit zum Wohl der Südtiroler auszahlt“, so Leiter Reber abschließend.

, , , ,
Tagesordnungsantrag | Anpassung der der Mindestpunktezahl für die Wohnbauförderung
Debatte zum Hilfspaket: Die Reden unserer Abgeordneten