AktuellImpulsPressePressemitteilungen

Südtirol muss sich der Maskenpflicht auf eigene Faust entledigen!

69

Südtirol muss sich der Maskenpflicht auf eigene Faust entledigen!

Die freiheitlichen Vizeobfrauen Ulli Mair und Sabine Zoderer fordern die Landesregierung dazu auf, entgegen dem von Rom für einige Bereiche des öffentlichen Lebens beschlossenen Fortbestand der Maskenpflicht endlich Abstand von evidenzlosen und unverhältnismäßigen Maßnahmen zu nehmen und im Sinne der Eigenverantwortung sämtliche Vorschriften zum Tragen einer Maske durch Empfehlungen zu ersetzen.

„Die Zeit, in denen eine Vorschrift zum Masketragen ansatzweise begründbar und gerechtfertigt war, ist längst vorbei. Die Bürger haben nach über zwei Jahren Pandemie ein sehr gutes Gespür dafür, wie sie sich und andere Menschen schützen können und es muss jedem selbst überlassen sein, eigenverantwortlich zu entscheiden, in welchen Situationen er eine Maske tragen will oder eben nicht“, so die freiheitlichen Vizeobfrauen eingangs.

„Während die Maskenpflicht übermorgen in fast allen relevanten Bereichen fällt, wird diese längst obsolete Maßnahme überall dort fortgeführt, wo der damit für die Regierung zu erwartende Gegenwind und Protest am schwächsten ausfällt. Dass die Schulen dazugehören, zeugt davon, wie schwach die Lobby für Kinder und Familien ist und wie wenig die Politik deren berechtigte Anliegen ernst nimmt“, so Sabine Zoderer.

„Es darf bezweifelt werden, ob sich Landeshauptmann Kompatscher beim Gesundheitsminister tatsächlich mit Überzeugung für ein Ende der Maskenpflicht an Schulen eingesetzt hat. Jedenfalls zeigt die nun beschlossene Verlängerung bis zum 15. Juni erneut sein schwaches Verhandlungsgewicht und den fehlenden Mut für autonome Entscheidungen auf. Das von Rom bemühte und von Kompatscher übernommene Argument, das Schuljahr dauere ja eh nur mehr wenige Wochen, ist absurd, denn nach dieser Logik könnte man die Maskenpflicht ja in allen Bereichen bis zum 15. Juni beibehalten“, so Mair.

„Wir fordern die Landesregierung abermals dazu auf, sich endlich von dieser unverhältnismäßigen und evidenzlosen Politik zu verabschieden und endlich Vernunft und Hausverstand walten zu lassen: Die Maskenpflicht an den Schulen und in sämtlichen anderen verbliebenen Bereichen muss fallen“, so die freiheitlichen Vizeobfrauen Zoderer und Mair abschließend.

, , ,
Aktuelle Fragestunde | Protestbrief von 20 Südtiroler Vereinen – Integrationsregeln
Sonderlandtag: Die Stellungnahmen unserer Abgeordneten | VIDEO