AktuellImpulsPressePressemitteilungen

Kurswechsel in Österreich: Freedom-Day auch für Südtirol   

33

Kurswechsel in Österreich: Freedom-Day auch für Südtirol   

Österreich hat nicht nur seine Pläne zur allgemeinen Impfpflicht überworfen, bereits ab dem 5. März soll nördlich des Brenners weitestgehende Normalität herrschen. Diesem Beispiel gelte es sich anzuschließen schreiben die Südtiroler Freiheitlichen, sie fordern die Landesregierung auf, sich für die Abschaffung des Grünen-Passes einzusetzen – auch für den Arbeitsplatz. 

„Die G-Regeln müssen in allen Bereichen abgeschafft werden, sowohl im öffentlichen Leben als auch am Arbeitsplatz“, so die Freiheitlichen in einer Aussendung einleitend. „Die Ankündigung der römischen Regierung den „Green-Pass“ am Arbeitsplatz noch bis zum 15. Juni beibehalten zu wollen, ist weder nachvollziehbar noch verhältnismäßig. Der Rückbau der Corona-Maßnahmen muss dem Infektionsgeschehen entsprechen und nicht einem politischen Kalkül“, unterstreichen die Freiheitlichen.

„Freiheit und Normalität gilt es wiederherzustellen und vor allem gilt es alle Regelungen aufzuheben, die keinen Sinn mehr ergeben und einen vernachlässigbaren Effekt auf die Ausbreitung des Coronavirus haben. Landeshauptmann Kompatscher und die Landesregierung müssen wie ihre Tiroler und österreichischen Kollegen umdenken und sich umgehend für einen Freiheitstag einsetzen. Ein längeres Zuwarten ist nicht vertretbar“, hält F-Obmann Andreas Leiter Reber fest.

Corona-Einschränkungen JETZT aufheben | ALR im Rai-Interview
, , , , , ,
Verantwortungslose Ohnmacht gegenüber Jugendbanden
Strombonus – Ein gebrochenes Versprechen