AktuellBezirkeBozenGemeindenKalternPressePressemitteilungen

Kaltern: Geförderter Wohnbau, Ensembleschutz – Gemeinde verspricht Nachbesserungen

34

Geförderter Wohnbau, Ensembleschutz – Gemeinde verspricht Nachbesserungen

In der Dezembersitzung wurden unsere Anfragen zum geförderten Wohnbau und zum Ensembleschutz behandelt. Zum geförderten Wohnbau hatten wir gefordert, dass eine Erhebung des Bedarfs durchgeführt wird, da dies bisher nicht der Fall war. Eine solche Erhebung ist aber ein wesentliches Instrument für urbanistische Entscheidungen, damit nicht am Bedarf vorbei geplant bzw. der Wunsch nach leistbarem Wohnen für unsere Kalterer Mitbürger vernachlässigt wird. Wir konnten der Gemeindeverwaltung das Versprechen abringen, durch Kundmachung im Gemeindeblatt alle Bürger, die Interesse am geförderten Wohnbau haben, dazu aufzurufen, sich in der Gemeinde zu melden, damit der Bedarf erhoben werden kann. Dies kann ein erster Schritt sein, damit die Gemeinde auf einer besseren Datenlage entsprechende Planungen für den geförderten Wohnbau vornehmen kann.

Im Ensembleschutz sicherte die Gemeindeverwaltung zu, sich über den Gemeindeverband und andere Institutionen dafür einzusetzen, dass das Land in die Pflicht genommen wird, wenn es darum geht, den Ensembleschutz attraktiver zu gestalten, sofern sich hierzu gesetzgeberische Initiativen ergeben. Denn es kann nicht sein, dass mit dem Ensembleschutz zwar die Verfügungsmöglichkeiten der Eigentümer eingeschränkt werden, dies aber von der öffentlichen Hand nicht entsprechend honoriert wird.

Abschließend möchten wir unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern alles Beste für das neue Jahr wünschen!

die Freiheitlichen Gemeinderäte

Diemtar Zwerger
Dr. Florian von Ach                                                                                                                               

, ,
Beschlussantrag | Ammoniak-Strippung: Rückgewinnung von landwirtschaftlichem Dünger
Öffis müssen für alle zugänglich bleiben