AktuellFreigeistImpuls

Corona – Sorge um soziale Folgeschäden | FREIGEIST

51

Corona – Sorge um soziale Folgeschäden

von Pius Leitner, freiheitlicher Ehrenobmann und Landtagsabgeordneter a.D.

Nein, ich äußere mich nicht zur medizinischen Dimension des Corona-Virus, dafür gibt es Fachleute und zuständige Institutionen. Persönlich vertraue ich mehr einem Wissenschaftler, der sich irrt, als manchem „(W)Irren“, der vorgibt, ein Wissenschaftler zu sein.

Was mich bewegt, ist die Sorge um unser künftiges Miteinanderauskommen und die Gefahr der sozialen Folgeschäden. In der anhaltenden Impfdebatte droht der Ton, mit dem in der Gesellschaft insgesamt, insbesondere über die (a)sozialen Medien kommuniziert wird, jegliche vernünftige Diskussionskultur zu zerstören. Hammer schlägt Argument. Dabei gibt es Argumente der Befürworter und Gegner, die ernst zu nehmen sind. Nicht jeder, der skeptisch ist, ist auch ein Leugner und nicht jeder Befürworter ist gleich ein Herdenschaf.

Wir Freiheitlichen haben uns stets für Impffreiheit ausgesprochen; für die Freiheit des Einzelnen, sich impfen zu lassen oder sich nicht impfen zu lassen. Es gibt keine absolute Freiheit und auch keine Freiheit ohne Verantwortung, sehr wohl aber die Pflicht, das Wohl des Nächsten und der Allgemeinheit zu beachten. Wenn Freiheit und Verantwortung Schwestern sind, so ist Egoismus ein Bruder der Anarchie.

, ,
Bozen: Anti-Terror-Barrieren gehören angepasst oder entfernt
Anfrage | „Rosa.Rote.Armee.Fraktion“ – Sachbeschädigung durch linksradikale Schmierereien in Bozen