AktuellBezirkeBozenBozenGemeindenPressePressemitteilungen

Bozen: Internetauftritt der Gemeinde gehört generalüberholt!

16

Bozen: Internetauftritt der Gemeinde gehört generalüberholt!

Die Bozner Freiheitlichen verweisen auf den miserablen Webauftritt der Gemeinde und fordern die Stadtverwaltung auf, im Sinne einer bürgernahen, transparenten Verwaltung dringend nachzubessern.

„Ein sperriger, unübersichtlicher Aufbau, Links die ins Nirgendwo führen und stümperhaft ins Deutsche übersetzte Texte: Der Internetauftritt der Gemeinde Bozen wirkt gelinde gesagt in die Jahre gekommen und es besteht in allen Bereichen – sowohl was die Inhalte als auch die optische Aufmachung betrifft – dringender Verbesserungsbedarf“, so die Bozner Freiheitlichen eingangs.

„Im Vergleich zu anderen Webseiten von Südtiroler Gemeinden, aber auch zu Webauftritten von diversen anderen Städten im europäischen Raum, wirkt die Aufmachung altmodisch, das Design wenig benutzerfreundlich und die technische Ausführung mehr als überholt. Beispielsweise fehlt eine Mobiloptimierung für Smartphones und Tablets der einzelnen Seiten vielfach gänzlich“, so die Freiheitlichen.

„Die Internetseite der Gemeinde ist ein einziger Wirrwarr und hat mit einem zeitgemäßen Auftritt rein gar nichts zu tun. Es ist eine Zumutung für die Bürger, wenn die Politik ständig von einer digitalisierten und bürgerfreundlichen Verwaltung schwafelt, sich an den völlig veralteten, unprofessionellen Online-Diensten aber seit Jahren nicht zu stören scheint. Wir fordern die Stadtverwaltung auf, den Internetauftritt der Landeshauptstadt in punkto Benutzerfreundlichkeit und Design schnellstmöglich auf den Stand der Zeit zu bringen“, so die Bozner Freiheitlichen abschließend.

Webseite Gemeinde Bozen
, , ,
Weihnachtsmärkte: Toiletten-Hotspots vorprogrammiert
Geld für Pflegekräfte aus dem Landeshaushalt