AktuellBezirkeBozenBozenGemeindenImpulsPressePressemitteilungen

Bozen braucht ein Testzentrum!

6

Bozen braucht ein Testzentrum!

Die Bozner Freiheitlichen fordern die Stadtverwaltung auf, schnellstens einen Ersatz für das vergangene Woche geschlossene Testzentrum in der Stadthalle zu suchen. Nachdem die Nachfrage in der Reschenstraße offenbar zu gering war, solle die Stadtverwaltung über alternative Standorte nachdenken sowie das Angebot auch für Berufspendler öffnen, so die Freiheitlichen.

„In einer Phase der Pandemie, in der die Infektionszahlen erneut ansteigen und die Anzahl der nicht-geimpften Bürger, welche für den Erhalt des „Grünen Passes“ auf einen Test angewiesen sind, nach wie vor sehr hoch ist, ist es völlig unverantwortlich, wenn ausgerechnet in der Landeshauptstadt das einzige Testzentrum geschlossen wird“, so die Freiheitlichen eingangs.

„Bürgermeister Caramaschi muss schnellstens Ersatz für das am vergangenen Samstag geschlossene Testzentrum in der Reschenstraße suchen. Unter anderem würde sich der Silvius-Magnago-Platz als alternativer Standort anbieten, da er zentral gelegen ist und sich dort auch die vielen Berufspendler, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Bozen kommen, testen lassen können. Auch müssten damit nicht länger die Sportaktivitäten in der Stadthalle zurückgestellt werden“, so die Freiheitlichen.

„Der Beschluss der Landesregierung, die Apotheken ab November nicht mehr mit kostenlosen Tests zu versorgen, kann unter Umständen dazu führen, dass einige Apotheken den Test-Dienst einstellen. Spätestens dann werden die wenigen verbliebenen Apotheken die große Nachfrage nicht mehr alleine stemmen können, wodurch Nicht-Geimpften der Zugang zum Test und damit zum Arbeitsplatz umso stärker erschwert würde. Die damit einhergehende erneute Verschärfung der Ungleichbehandlung von Ungeimpften darf nicht zugelassen werden!“, so die Freiheitlichen abschließend.

, , ,
Heizkostenscheck als Sofortmaßnahme
Kompatscher soll von Rom Schulden einfordern, statt Südtiroler zu schröpfen