AktuellBezirkeBozenBozenGemeindenPressePressemitteilungen

Öffentliche Beleuchtung in Bozen muss verbessert werden   

10

Öffentliche Beleuchtung in Bozen muss verbessert werden   

Stadtregierung soll Wahlversprechen umsetzen und für Sicherheit einstehen 

Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair fordert von der Bozner Stadtregierung die öffentliche Beleuchtung rund um den Bahnhofspark sicher zu stellen. Mit der Dunkelheit sinkt das Sicherheitsgefühl zusätzlich in einer Gegend, die andauernd mit negativen Schlagzeilen von sich reden macht. 

„In der Perathonerstraße, der Südtirolerstraße und der Bahnhofsallee in Bozen fällt in jüngster Zeit immer wieder die nächtliche Straßenbeleuchtung aus. Die ganze betroffene Gegend liegt im Dunkeln“, hält Ulli Mair fest.

„Sollte diese Situation mit der Großbaustelle zusammenhängen, kann man dafür noch Verständnis aufbringen, aber es sollte täglich kontrolliert werden, ob trotz der Arbeiten die Funktionstüchtigkeit gegeben ist. Die fehlende Beleuchtung rund um den Bahnhofspark ist für das Sicherheitsgefühl alles andere als förderlich und ist kein Aushängeschild für die bereits verwahrloste Gegend“, betont die freiheitliche Landtagsabgeordnete.

„Da die alte Stadtregierung bereits im Wahlkampf angekündigt hat sich um mehr Sicherheit bemühen zu wollen, wäre es an der Zeit dieses Versprechen umzusetzen. Nicht nur, dass der Bahnhofspark kein rechtsfreier Raum mehr bleibt, sondern dass auch die entsprechenden Infrastrukturen, wie die öffentlichen Beleuchtungen, funktionieren“, so Ulli Mair abschließend.

, , , ,
Anfrage | Bauerhaltung am Flüchtlingszentrum „Generalmarket“
Aktuelle Fragestunde | COVID-19 an Südtirols Schulen