AktuellBezirkeBozenGemeindenMöltenPressePressemitteilungen

Konstruktive Opposition für Mölten

104

Konstruktive Opposition für Mölten

Kandidaten und Programmvorstellung

Die Freiheitlichen in Mölten geben ihre Kandidatur bei den Gemeinderatswahlen im September bekannt. Neben dem amtierenden Gemeinderat und Bezirksobmann Walter Frick stellen sich Hildegard Frick und Gerhard Höller dem Votum der Wähler.

„Trotz schwieriger Kandidatensuche wurden wir von der Bevölkerung in Mölten stets bestärkt erneut eine freiheitliche Alternative zur regierenden SVP im Gemeinderat anzubieten. Wir verstehen unseren Beitrag in der Gemeindepolitik als einen Dienst am Bürger im Sinne der Allgemeinheit. Mit konstruktiven Beiträgen wollen wir, wie in den vorhergehenden Legislaturperioden, unsere Oppositionsrolle im Rat ausfüllen“, halten die Freiheitlichen fest.

Walter Frick und Gerhard Höller

„Zentrale Themen sind neben der Gleichberechtigung aller Bürgerinnen und Bürger die Gebührenentlastung für Familien mit Kindern. Daneben fordern wir die Eindämmung der Steuergeldverschwendung für fragwürdige Projekte und einen besonnenen Umgang mit Baugründen, der den Bürgern von Mölten vorbehalten werden muss“, so die Freiheitlichen.

„Der Natur- und Umweltschutz benötigen einen angemessenen Platz in der Gemeindepolitik auch hinsichtlich der Dorfentwicklung. Hierzu zählt auch der Erhalt der Kulturlandschaft und der Ausbau des Gehsteignetzes im Sinne der Sicherheit für die Fußgänger“, bekräftigten die Freiheitlichen.

„Eine Stimme für die Freiheitlichen bedeutet den konsequenten Einsatz für eine transparente Verwaltung, Politik ohne Lobbyismus und eine bessere Einbeziehung der Bürger in die Entscheidungsprozesse“, hält Walter Frick abschließend fest.

, , , , , ,
Meran: Freiheitliche Kandidatenliste und Schwerpunktthemen vorgestellt  
Unentschuldbares Verhalten