AktuellBezirkeBozenGemeindenKalternPressePressemitteilungen

Kaltern: Ostern in der Coronakrise

11
Obmann der Kalterer Freiheitlichen, GR. Dietmar Zwerger

Kaltern: Ostern in der Coronakrise

Das Corona-Virus hat uns weiterhin in der Hand und macht leider auch nicht vor Ostern halt. So werden wir heuer leider auf Ostern im Kreise unserer Verwandtschaft verzichten müssen. Viele Großeltern werden ihre Enkel nicht sehen können, viele Eltern ohne ihre Kinder feiern müssen. Ein trauriges Osterfest, das uns allen lange in Erinnerung bleiben wird.

Schrittweise Erleichterungen gibt es dennoch. So wird ab Dienstag, den 14. April der Recyclinghof wieder öffnen und der Bauernmarkt wieder stattfinden. Beides wird allerdings streng reguliert. Andere Lösungen scheinen in der aktuellen Situation nicht zielführend.

Kaltern an der Weinstraße

Wie lange die Ausgangssperre anhalten wird, kann man immer noch nicht abschätzen. Man kann allerdings jetzt schon erahnen, dass es in Kaltern ein recht Touristen-armer Sommer werden wird. Größere Veranstaltungen werden mit Sicherheit noch für längere Zeit untersagt werden. Hier werden für Kalterns Vereine, die sich zu einem guten Teil über Feste und Veranstaltungen finanzieren, merkbare Einbußen entstehen. Die Landesregierung hat diesbezüglich bereits Unterstützung zugesagt. Die Gemeinde Kaltern war bisher bei der Förderung von Vereinen stets sehr großzügig. Diese Großzügigkeit werden wir in diesem Jahr nach Möglichkeit nach oben ausbauen müssen, um das Volontariat nicht zu den Verlierern dieser Krise zu machen.

Abschließend möchten wir Ihnen trotz Allem ein Gesegnetes Osterfest wünschen. Bleiben Sie gesund!

Dietmar Zwerger
Ortsobmann Kaltern

, , , , ,
Ausgangsbeschränkungen müssen für alle gelten!
Auf derzeitige Anerkennung für Gesundheitsberufe muss Aufwertung folgen!