AktuellBezirkeBrixenEisacktalGemeindenPressePressemitteilungen

Ausgangsbeschränkungen müssen für alle gelten!

14

Brixen: Ausgangsbeschränkungen müssen für alle gelten!

Trotz strenger Ausgangsbeschränkungen kommen in Brixen an mehreren Orten der Stadt immer wieder Menschen in Gruppen zusammen. Die Freiheitlichen fordern die Stadtverwaltung zum Einschreiten auf.

Gemeinderat Egon Gitzl

„Regeln müssen für alle gelten. In Brixen scheint sich eine Gruppe von Leuten das Recht herauszunehmen, sich der allgemeingültigen Ausgangssperre zu widersetzen und sich sichtlich ungeniert an öffentlichen Plätzen aufzuhalten. Bürger berichten uns von Personen, die auf Parkbänken sitzen, gemütlich in Gruppen Kartenspielen und Alkohol konsumieren. Obendrein besitzen viele nicht einmal den Anstand, nachher ihren Müll zu entsorgen“, so der freiheitliche Gemeinderat Egon Gitzl.

Oscar Fellin

„Es kann nicht sein, dass einerseits die kleinsten Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen mit Strafen belegt werden, eine bestimmte Personengruppe – viele davon Sinti und Roma – gleichzeitig aber Narrenfreiheit genießen zu scheint. Die Ordnungskräfte stehen hier in der Pflicht, diesem Treiben schnellstmöglich ein Ende zu setzen. Zum Schutze der Bürger unserer Stadt, sowie zum Schutz der besagten Regelbrecher, denn schließlich macht das Coronavirus auch vor ihnen nicht halt“ so der Brixner Freiheitliche Oscar Fellin.

Die Freiheitlichen kündigen an, eine entsprechende Anfrage im Brixner Gemeinderat einreichen.

Bildergalerie:

, , , , ,
200-Meter-Verbot ist eine Bürgerschikane!
Kaltern: Ostern in der Coronakrise