AktuellFreiheitliche JugendPressePressemitteilungen

Ausstehende Aufholprüfungen: Schüler verdienen Klarheit!

27
Schüler sind derzeit im Ungewissen darüber, ob sie zur Nachholprüfung antreten müssen oder nicht.

Ausstehende Aufholprüfungen: Schüler verdienen Klarheit!

Der durch die Coronakrise ausgesetzte Präsenzunterricht hat zur Folge, dass viele Schüler bis dato ihre Aufholprüfungen für das erste Semester nicht absolvieren konnten. Die Betroffenen sind seit Wochen im Ungewissen darüber, ob sie denn nun zur Prüfung antreten müssen oder nicht. Der Obmann der Freiheitlichen Jugend, Oscar Fellin, fordert die Verantwortlichen dazu auf, endlich Klarheit zu schaffen.

„Das Problem wartet seit Wochen auf seine Lösung: Jene Schüler, die im ersten Jahresabschnitt in einem oder mehreren Fächern das Lernziel nicht erreichen und deshalb eine negative Note bekommen, müssen in der Regel innerhalb März eine Nachholprüfung absolvieren. Aufgrund der Schulschließungen ist das derzeit nicht möglich, auch deswegen, da es sich um eine schriftliche Prüfung handelt, die nicht auf digitalem Wege abgelegt werden kann“, beschreibt der Freiheitliche Oscar Fellin die Situation.

FJ-Obmann Oscar Fellin

„Betroffene Schüler haben endlich Klarheit verdient: Nachdem eine Wiederaufnahme des Schulbetriebes in den nächsten Wochen äußerst unwahrscheinlich ist, müssen die Prüfungen entweder online abgelegt oder aber ganz abgesagt werden. Zumindest was die Nebenfächer anbelangt wäre eine Streichung wohl am sinnvollsten. Eine Verschiebung der Prüfungstermine auf die Zeit nach Corona halte ich für keine gute Alternative, da der dann nachzuholende Lernstoff sehr umfangreich sein wird und den Schülern, insbesondere den leistungsschwächeren, damit keine Zeit für Aufholmaßnahmen mehr bleibt. Vor allem Maturanten, die sich auf die Abschlussprüfung vorbereiten müssen, wird diese Zeit definitiv fehlen“, so Fellin.

„Die Verantwortungsträger sind dazu aufgefordert, eine entsprechende Ausnahmeregelung zu erlassen, damit die Schüler endlich wissen, woran sie sind“, so Fellin abschließend.

 

, , ,
Anerkennung für Freiwillige der Rettungsdienste
Coronavirus – Infos zum Ansuchen der Unterstützungszulage von 600 Euro