BezirkeBurggrafenamtGemeindenMeranPressePressemitteilungen

Meran hat ein Sicherheitsproblem!

12

Der brutale Übergriff eines Marokkaners auf eine junge Frau in Meran verdeutlichte das anhaltende Sicherheitsproblem. Die freiheitliche Ortsgruppe fordert die umgehende Ausweisung von ausländischen Gewalt- und Straftätern.

„Nach dem Gewaltvideo von ausländischen Jugendlichen, den zahlreichen Übergriffen und Körperverletzungen reiht sich der jüngste Vorfall, bei dem eine junge Frau von einem Marokkaner brutal geschlagen worden ist, in eine erschreckende Serie von Verbrechen ein“, halten die freiheitlichen Ortsobleute Josefa Brugger und Otto Waldner in einer Aussendung einleitend fest.

„Meran hat ein Sicherheitsproblem, das vor allem auf die Zuwanderung aus Afrika und dem arabischen Raum zurückzuführen ist. Jegliche Übergriffe und besonders die Gewalt an Frauen muss mit der ganzen Strenge des Gesetzes geahndet werden. Die Ausweisung von ausländischen Straftätern muss das Gebot der Stunde sein“, so Waldner und Brugger.

„Migranten, welche Frauen als Menschen zweiter Klasse ansehen, Gewalt ausüben und ein kulturfremdes Weltbild vertreten, darf kein Aufenthaltsrecht zugebilligt werden. Es braucht ein konsequentes Durchgreifen seitens der Politik, um unsere Werte, unsere Familien und die Frauen zu schützen“, so Josefa Brugger und Otto Waldner abschließend.

, , , , , ,
ALR beim Rai Südtirol Morgengespräch über die bevorstehenden Gemeinderatswahlen
Fragen zum Umbauprojekt Kurhaus