AktuellBezirkeBozenPressePressemitteilungen

Gemeindestraße Tränka von Pufels auf die Seiseralm ist seit Jahren gesperrt!

23

Die Gemeindestraße „Tränka“, die von Pufels auf die Seiseralm führt, ist schon seit Jahren wegen erheblicher Steinschlaggefahr für den Autoverkehr gesperrt. Aufgrund einer mangelhaften Beschilderung wird der Weg jedoch seit Jahren von vielen Wanderern genutzt, die über die sogenannte „Pufler Schlucht“ hoch zur Seiser Alm gehen. Der freiheitliche Bezirksobmann von Bozen Stadt und Land, Walter Frick, fordert die Gemeindeverwaltung auf für Klarheit zu sorgen.

„Was verwundert ist, dass es nach all den Jahren der Sperrung bis dato nicht möglich war, die Straße Steinschlagsicher zu machen. Viele Gäste aber auch einheimische fahren bis zum kleinen Parkplatz oberhalb des Gasthauses Lavies, da sich erst viel zu spät erkennen lässt, dass die Straße offiziell gesperrt ist. Während einige enttäuscht umkehren, betreten andere die angeblich Steinschlag gefährdete Straße. Da die Wanderroute in diversen Orten auch immer wieder beworben wird, so etwa im „Dolomitenmagazin“ vom 21.12.2018, werden trotz aufrechtem Betretungsverbot laufend Wanderer angezogen“, so Frick.

„Es muss endlich Klarheit geschaffen werden: Entweder die Gemeinde entschließt sich dazu, die notwendigen Sicherungsarbeiten gegen Steinschlag durchzuführen, oder die Straße wird konsequent, der Wanderer Sicherheit willen bestenfalls bereits vom Dorf Pufels aus gut ersichtlich abgesperrt. Die derzeitige Situation ist für den Tourismus in dieser Gegend nicht tragbar“, so Frick abschließend.

, ,
Die Opfer und nicht die Täter brauchen psychologische Betreuung
Kaltern: Deutsch als Fremdsprache