AktuellImpulsPressePressemitteilungen

„Standortgarantie“ ist leeres SVP-Versprechen

21

Im Wahlprogramm der SVP gebe man eine Standortgarantie für die sieben Krankenhäuser ab. Doch diese Zusicherung sei nur noch wenig wert. Dies stellt die ehemalige Bozner Gemeinderätin Anna Pitarelli fest, die als Unabhängige für die Freiheitlichen kandidiert. Schon 2014 habe die SVP versprochen, keine Abteilungen in den Krankenhäusern zu schließen. Doch im Jahr darauf sei die Geburtenabteilung in Innichen und bald darauf auch in Sterzing geschlossen worden. Aus reinen Sparmaßnahmen seien inzwischen die peripheren Krankenhäuser auf nur wenige Dienste beschränkt. Indessen steige aufgrund der demographischen Entwicklung bzw. der alternden Bevölkerung die Notwendigkeit an Gesundheitsleistungen rapide an. Die Südtiroler hätten das Recht auf eine wohnortnahe Versorgung. Zudem seien die peripheren Krankenhäuser wesentliche Standortfaktoren der lokalen Wirtschaft. Es würden Arbeitsplätze gesichert, die vielen Menschen gerade aus der näheren Umgebung eine Existenz ermöglichen, stellt Pitarelli abschließend in der Presseaussendung fest.

 

 

,
Die Vinschger Geflügelzucht im Aufwind – Schlachthof Mals ausbauen!
SPRAR-Programm muss auslaufen