AktuellBezirkeBozenBozenGemeindenImpulsPressePressemitteilungen

Südtirol hat massives Sicherheitsproblem – „Beschwichtigungen sind fehl am Platz!“

6

Bozen – Der freiheitliche Landtagskandidat Fabian Pernter meint: „Das Sicherheitsproblem in Südtirol spitzt sich täglich weiter zu. Kürzlich bin ich selbst Opfer eines Diebstahls geworden. Während ich in einem Weinberg in Auer meiner Arbeit nachging, wurde mir aus dem Auto ein Rucksack mit Wertsachen und wichtigen Dokumenten entwendet. Nicht einmal in den Weinbergen ist man vor Diebstählen sicher!“ so Fabian Pernter.

„Solche Vorfälle sind kein Einzelfall und bringen immer große Probleme für die Betroffenen mit sich. Man denke neben dem Verlust von Bargeld auch an die ganzen Dokumente wie Identitätskarte, Kreditkarte usw. Für Diebstähle müssen endlich strengere Strafen vorgesehen werden. Südtirol hat ein nicht mehr zu verbergendes Sicherheitsproblem. Die Kontrollen von Seiten der Behörden müssen neben dem urbanen Bereich auch im ländlichen Bereich und somit auch im Landwirtschaftsgebiet unbedingt verstärkt werden. Ich fordere alle Bürger, welche Opfer eines Diebstahles werden oder geworden sind, bei den Behörden die entsprechende Anzeige zu machen. Es ist wichtig, dass solche Vorfälle gemeldet und registriert werden. Dies erleichtert die Fahndung und die Erstellung der entsprechenden Statistiken. Denn nur dann wird ein wahrheitsgetreues Bild der Sicherheitslage in unserem Land ermittelt werden können, das die Landesregierung nicht mit den üblichen Floskeln beschönigen kann!“ so Fabian Pernter abschließend.

 

, , , , ,
Einwanderung nach Südtirol ist herkunftslandmäßig zu steuern
„Einheimische zuerst“ heißt Solidarität mit den Einheimischen