AktuellBezirkeBozenBozenGemeindenImpulsPressePressemitteilungen

Fahrraddiebe immer dreister

9

Der freiheitliche Landtagskandidat Fabian Pernter meint: „Die Fahrraddiebe werden in Bozen immer dreister. Letztlich wurden im Großraum Bozen und Umgebung erneut Fälle bekannt, wo Fahrraddiebe, anscheinend ausländischer Herkunft, dabei beobachtet wurden, wie sie Radschlösser aufschnitten und dann mit den gestohlenen Fahrrädern die Flucht ergriffen. 

Einheimische haben in Bozen in der letzten Woche einen ausländischen Fahrraddieb bei einer solchen Tat beobachtet und mutig und mit Zivilcourage gehandelt. Sie haben sofort die Ordnungshüter verständigt und den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Mann schrie und pöbelte die anwesenden Personen an und bedrohte sie wüst.

Bei der Kontrolle durch die Beamten zeigte der Mann einen Kassabeleg vor, mit welchem er beweisen wollte, dass er das neue Radschloss, welches er in der Hand hielt, gekauft habe, weil er vom alten Radschloss angeblich den Schlüssel verloren hatte. Aus diesem Grund habe er das Radschloss am Fahrrad aufgeschnitten.

Allein das aggressive und unruhige Verhalten vor der Kontrolle beweist, dass dieser Mann etwas zu verbergen hatte. Wer nichts zu verbergen hat, sträubt sich nicht vor einer Kontrolle durch die Ordnungshüter“, so der freiheitliche Landtagskandidat Fabian Pernter. 

Es stellte sich anschließend heraus, dass das Fahrrad tatsächlich gestohlen worden war. Solche Fälle müssen in jedem Fall zur Anzeige gebracht werden und sind lückenlos aufzuklären. 

„Gegen diese dreisten Fahrraddiebe muss konsequent vorgegangen werden. Wenn es sich dabei um kriminelle Ausländer handeln sollte, sind diese ausnahmslos in ihre Herkunftsländer abzuschieben. Wir Freiheitliche werden uns entschieden für eine sichere Heimat Südtirol einsetzen“ so Fabian Pernter abschließend. 

, , ,
Südtirol sollte die Steuerhoheit anstreben
Wehrdienst: „Nein zu Wiedereinführung“