AktuellBezirkeBozenBozenGemeindenImpulsPressePressemitteilungen

Restaurierung des Siegesdenkmals ist politisch abwegig

8

Das Bozner Siegesdenkmal stelle durch seine enge Bindung an den Faschismus auch heute noch kein erhaltenswertes Denkmal dar. Öffentliche Gelder der Gemeinde Bozen für eine weitere Restaurierung des faschistischen Unterdrückungssymbols seien daher politisch abwegig. Das stellt die frühere Bozner Gemeinderätin Anna Pitarelli in einer Aussendung fest. Dieses Geld sei viel besser für soziale Projekte wie Kinderbetreuung im Gemeindegebiet angebracht. Die Zeit der faschistischen Entnationalisierungspolitik Mussolinis in Südtirol bleibe unvergessen: Es sei darum verwunderlich, dass die SVP-Fraktion der Gemeinde Bozen in der Sache keinen Widerstand erkennen lasse, heißt es abschließend in der Presseaussendung.

Anna Pitarelli

, , , ,
Albanische Einbruchskriminalität offenbart Problematik
Dr. Alice Weidel zu Besuch im Südtiroler Landtag