AktuellImpulsPressePressemitteilungen

Lange Wartezeiten – Gesundheitsversorgung am Abgrund

2

Wo ist die hochgepriesene Gesundheitsreform im Sanitätsbetrieb geblieben? Seit Jahren müssen Patienten mit langen Wartezeiten rechnen. Das ist ein Armutszeugnis eines Gesundheitssystems, das die Patienten im Stich lässt, ihrer Würde und Gesundheit nicht Rechnung trägt und so eine Gesundheitsversorgung, die diesen Namen verdienen würde, stark gefährdet. Politische Fehlentscheidungen haben dazu geführt, dass in den letzten fünf Jahren gute Fachärzte und Primare ihren Arbeitsvertrag beim Sanitätsbetrieb gekündigt und ihre Tätigkeit im Ausland weitergeführt haben. Dies hat den latenten Fachärztemangel in den Krankenhäusern noch mehr verstärkt. Ohne Ärzte werden die Wartezeiten auch nicht kürzer. Vielmehr entwickelt sich das Gesundheitssystem immer mehr zu einem Zweiklassensystem, in dem nur mehr jene ärztlich behandelt werden, die sich private Fachvisiten finanziell leisten können. Denn wer auf einen Termin, etwa für die fachärztliche Augenvisite oder orthopädische Fachvisite im Krankenhaus wartet, hat die auch durch die langen Wartezeiten bedingten gesundheitlichen Risiken zu tragen. Vor den Wahlen wird man sicherlich wieder alles Mögliche versprechen, um damit die Bürger zu ködern. Doch man weiß ja, wie viel solche Versprechen vor einer für die Südtiroler so wichtigen Entscheidung wert sind.

Anna Pitarelli

,
Sicherheit in Bozen auf dem absteigenden Ast
Kompatscher schmückt sich mit fremden Federn in Sachen Migration