AktuellBezirkeBurggrafenamtGemeindenImpulsLandtagsfraktionMarlingPressePressemitteilungen

Logiert eine Firmeninhaberin in einer WOBI-Wohnung?

11

Freiheitliche Landtagsanfrage

Die freiheitliche Fraktionssprecherin im Südtiroler Landtag, Ulli Mair, fordert die Aufklärung rund um eine angebliche Firmeninhaberin, die in einer WOBI-Wohnung in Marling leben soll. Die 74-jährige Unternehmerin mit 16 Angestellten soll einen Auftrag des Energieunternehmens im Wert von über 300.000 Euro erhalten haben, was eine Reihe von Fragen aufwirft.

„Es wird zu erörtern sein, wie es sein kann, dass eine Firmeninhaberin, welche zusätzlich einen Alperia-Auftrag ausführt, in einer WOBI-Wohnung untergebracht ist“, erklärt Ulli Mair in einer Aussendung einleitend.

„Darüber hinaus wird zu erschließen sein, ob das Unternehmen geprüft wurde, bevor es den Zuschlag für den Alperia-Auftrag bekommen hat“, unterstreicht die freiheitliche Landtagsabgeordnete. „Die Landesregierung wird den Sachverhalt vollumfänglich erläutern müssen, da sich mit diesem Sachverhalt eine Reihe Fragen zur Vergabe von WOBI-Wohnung eröffnet hat“, so Ulli Mair abschließend.

, , , ,
SVP wahre Heimatpartei? Wohl kaum mit Achammer und Kompatscher
Verschleuderung von Steuergeld in faschistische Relikte