AktuellFreiheitliche JugendImpulsLandtagsfraktionPressePressemitteilungen

Landesregierung bessert bei Ausbildung von Integrationslehrern nach

21

Freiheitlicher Tagesordnungsantrag angenommen

Der Landtag genehmigte heute einen freiheitlichen Tagesordnungsantrag. Der Südtiroler Landtag beauftragte die Landesregierung zu überprüfen, welche berufsfeldnahen Bachelorstudien zum südtirolspezifischen Ausbildungslehrgang für Integrationslehrpersonen zugelassen werden können.

„Das Land Südtirol beabsichtigt ab Herbst 2019 eine neue Ausbildung für Integrationslehrer zu starten. Grund dafür ist der Personalmangel. Allein in den deutschen Mittel- und Oberschulen sind derzeit 140 Stellen für Integrationslehrer unbesetzt. So nutzt das Land Südtirol nun die neue Kompetenz für die Lehrerausbildung und hat den Lehrgang eingerichtet. Er richtet sich dabei an Interessierte mit und ohne Lehrbefähigung. In beiden Fällen erfolgt vor dem Ausbildungsbeginn ein Aufnahmeverfahren. Bei jenen, welche keine Lehrbefähigung haben, gilt ein Magisterstudium (5 Jahre) oder ein Diplom nach alter Studienordnung (4 Jahre) egal welcher Richtung als Voraussetzung, während Bachelorstudenten der Kurszugang bisher verwehrt bleibt“, erklärt Hannes Zingerle die Problematik.

„Daraus ergibt sich eine absurde Situation, nämlich dass beispielsweise ein diplomierter Architekturstudent Integrationslehrer werden kann, eine Sozialpädagogin mit Bachelorabschluss hingegen nicht. Für die Aufgabe als Integrationslehrer sollen in erster Linie die sozialen Kompetenzen im Vordergrund stehen. Geht es nach der aktuell geplanten Ausbildungsmöglichkeit, würden die ausgebildeten Sozialpädagogen allerdings auf der Strecke bleiben. Bei diesen Personen wären die Bereiche Integration und Inklusion ein wesentlicher Bestandteil des Studiums und im Idealfall brächten sie bereits Berufserfahrungen im sozialen Bereich mit“, unterstreicht Zingerle.

„Deshalb bin ich dankbar, dass nach Rücksprache mit dem zuständigen Landesrat Achammer sich die Landesregierung dazu durchgerungen hat, bei der Regelung zur Ausbildung der Integrationslehrer nachzubessern und die berufsfeldnahen Bachelorstudien künftig zu berücksichtigen“, so der freiheitliche Landtagsabgeordnete abschließend.

, , , ,
Faschismus in Leifers
Lorenz Larcher ein Opfer der SVP-Intrigen?